Die Zahl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge und Migranten wächst

Die zentralen Ergebnisse des UNICEF-Berichts vom Mai 2017 sind:

  • Immer mehr Kinder und Jugendliche sind als Flüchtlinge und Migranten allein unterwegs. Weltweit hat sich die Zahl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in den Jahren 2015 und 2016 im Vergleich zu 2010 und 2011 fast verfünffacht. Wurden damals noch etwa 66.000 in 80 Ländern registriert, waren es in den vergangenen beiden Jahren rund 300.000.
  • Allein in Europa stellten rund 170.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in den Jahren 2015 (104.000) und 2016 (66.000) einen Antrag auf Asyl.
  • Immer mehr unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Migranten weichen auf extrem gefährliche Routen aus.
  • Je länger Kinder und Jugendliche unterwegs sind, desto größer ist die Gefahr, Opfer von Menschenhandel, Prostitution und anderen Formen der Ausbeutung zu werden.

Quelle: https://www.unicef.de