Eine App für Smartphones und Tablets

Die App-Projekt „Kinder auf der Flucht“ möchte über Flüchtlingskinder in Deutschland aufklären und Empathie wecken.

Die drei Flüchtlingskinder Korosh, Haifa und Mohammad erzählen die Geschichte ihrer Flucht nach Deutschland.
Die drei Flüchtlingskinder Korosh, Haifa und Mohammad erzählen die Geschichte ihrer Flucht nach Deutschland.

Eine erste Version der App ist bereits verfügbar und kann kostenlos im App Store und bei Google Play heruntergeladen werden.

Um die zentralen Themenbereiche „Herkunft“, „Flucht“, „Asyl“ und „Leben und Lernen in Deutschland“ werden jeweils zentrale Fragen formuliert, Kurzfakten der Art „Wusstest Du, dass…“ angezeigt, Menschenrechtsfragen als zugrundeliegende Thematik vorstellt und insbesondere Interviews mit Flüchtlingskindern und Helfern zum Anhören angeboten. Derzeit ist eine funktionelle Erweiterung geplant, die die App um ein QUIZ sowie pädagogische Handreichungen für LehrerInnen erweitern soll.

Über eine interaktive Karte können die verschiedenen Fluchtrouten nachvollzogen werden.
Über eine interaktive Karte können die verschiedenen Fluchtrouten nachvollzogen werden.

Inhalte und Funktionen

Hubert Stadtmüller
© Hubert Stadtmüller
    • Die App „Kinder auf der Flucht“ verfolgt einen bildungspolitischen Ansatz und richtet sich in erster Linie an Jugendliche.
    • Die drei Flüchtlingskinder Korosh, Haifa und Mohammad erzählen ihre Geschichte.
    • Handliche Fakten derart „Wusstest Du, dass…“ sollen informieren und über Vorurteile aufklären.
    • Vertiefende Texte rund um das Thema Menschenrechte bieten Hintergrundinfos.
Hubert Stadtmüller
© Hubert Stadtmüller
  • Bilder des Künstlers Hubert Stadtmüller illustrieren die verschiedenen Themenbereiche.
  • Insbesondere über die Bildungsmöglichkeiten für junge Flüchtlinge in Deutschland sollen Interviews mit Fachkräften und professionellen Helfern aufklären.

Das Ziel ist Aufklärung: gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus – für ein gemeinsames Miteinander.
Lehrerinnen und Lehrern bietet die App abwechslungsreiches Begleitmaterial für den Unterricht.

Insbesondere über die Bildungschancen für junge Flüchtlinge in Deutschland informieren Interviews mit Fachkräften und professionellen Helfern.
Insbesondere über die Bildungschancen für junge Flüchtlinge in Deutschland informieren Interviews mit Fachkräften und professionellen Helfern.

Für eine funktionelle Erweiterung der App benötigen wir Ihre Unterstützung.

Unsere Gesellschaft ist durch die hohe Anzahl von Flüchtlingen, die dringend Hilfe benötigen, vor eine große Herausforderung gestellt. Ein Ende der ursächlichen Konflikte ist kaum absehbar. Umso wichtiger ist es, dass die Menschen in Deutschland gut informiert sind und empathisch den neuen Herausforderungen begegnen.
Das App-Projekt „Kinder auf der Flucht“ möchte hierzu einen Beitrag leisten.


Wir danken für die bisherige Unterstützung:

Gitte Halbeck, Leiterin Sachgebiet Bürgerschaftliches Engagement,
Sozialreferat der LH München

Evangelische Landeskirche Bayern

Alexa und Wolfgang Busch

sowie weiteren privaten Spendern